Hommage an Julia Varady

Julia Varady – Herzlichen Glückwunsch zum 75. Geburtstag! Eine großartige Künstlerin bei der Kreation ihrer Portraits zu erleben, live und ohne doppelten Boden, das bietet diese CD! Julia Varady wurde von den großen Plattenfirmen nicht eingesetzt, um in den Neuaufnahmen der Verdiopern in den 80er und Anfang der 90er Jahre … weiterlesen

Führungskraft und Mensch

Führungskraft und Mensch – geht das?

Matthias Kutz STIMME PASSION

Diese Frage bekomme ich immer wieder gestellt. Und meine Reaktion darauf: Staunen!

Eine Führungskraft muss Mensch sein. Wie soll ein Mensch denn sonst Menschen führen, anleiten, entwickeln, motivieren?

Dazu braucht es erst einmal und unbedingt: Haltung und Integrität. Das Bewusstsein der eigenen Werte. Die Erkenntnis, dass nur souverän sein kann, wer seine Stärken und Schwächen kennt. Nur wer eine Haltung zu sich selbst hat, zum Umgang mit Menschen, kann klare Linien ziehen und klar formulieren.

Vertrauen entsteht nie durch Macht, sondern durch Verständnis und dem wirklichen Interesse an der Situation eines Menschen. Das ist selten einfach da, sondern braucht Erfahrung. Führungskraft wird man, indem man sich mit sich selbst und seiner Einstellung auseinandersetzt.

Mit Passion unterstütze ich Sie dabei, Ihre Haltung zu erkennen und zu definieren.

Eine Legende: Astrid Varnay ist Elektra

  Eine Legende: Astrid Varnay debütiert als Elektra 1949   Wahrhaft legendär: Die Zusammenkunft von Dimitri Mitropoulus und Astrid Varnay in der Elektra von 1949 in New York! Die damals 31jährige Astrid Varnay erschuf singenderweise (im Gegensatz zu mancher heutiger geschrieenen Version) eine geradezu vollkommene Durchdringung der Partie in einer … weiterlesen

Rhetorik: Worauf warten? Starten!

Worauf warten Sie denn? Glauben Sie tatsächlich, Ihre Rhetorik wird von alleine besser? Na dann, gute Nacht. Als wenn jemals ohne das eigene Zutun etwas besser geworden wäre… Starten Sie jetzt, Ihre rhetorischen Fähigkeiten zu trainieren, zu optimieren. Ein erweiterter Wortschatz hilft dabei, sich verständlicher auszudrücken. Durch eine größere Palette … weiterlesen

Durch die Blume sagen oder direkt?

  Durch die Blume sagen, in Metaphern, oder direkt? Einem anderen Menschen eine Kritik, positiv oder negativ, mitzuteilen, ist zuweilen eine schwierige Sache. Sollte ich meine Kritik durch die Blume sagen oder direkt? – mag sich manche/r fragen. Nun, die Antwort ist: Das kommt darauf an. Es gibt Situationen, in … weiterlesen

Franco Corelli – tenore eroico

  Franco Corelli – in Kunst gebändigte Wildheit Franco Corelli, 10 CD-Box, für Fans von italienischen Heldentenören sowie von Liebhabern mächtiger Stimmen und stimmlicher Exaltation ist diese Sammlung ein Muss! Und nichts für Puristen und Stilisten, die nicht mal für besondere Stunden die Kombination aus Wucht, Wildheit und kunstvoller Dynamik … weiterlesen

Die schöne Müllerin – Pavol Breslik und Amir Katz

Belcantesk, innig und romantisch leidenschaftlich – „Die schöne Müllerin“ von Pavol Breslik und Amir Katz Wenn sich ein romantisch veranlagter Tenor, der sich im Belcantofach und mit Mozart in die erste Reihe der heutigen Opernstars gesungen hat, der Welt Franz Schuberts nähert und dessen „Schöne Müllerin“ interpretiert, dann werde ich … weiterlesen

Julia Varady – Lieder

Auch als Liedsängerin beeindruckend – Julia Varady Wenn man diese 60 Minuten Programm, dargeboten von zwei urmusikalischen Künstlerinnen, am Stück durchgehört hat, ist man nicht nur innerhalb der stilistischen Bandbreite von der Lied-Ariette über das Lied der Klassik, dem Lied als kleinen Drama eines Mozart, dem spätromantischen Lied über die … weiterlesen

Fritz Wunderlich – Eine Hymne auf die Tenorlegende

  FRITZ WUNDERLICH – TENORLEGENDE Im September 2016 jährt sich der Todestag von Fritz Wunderlich zum 50. Male. Mit der unwiederbringlichen Aufnahme Mahlers „Lied von der Erde“ unter Otto Klemperer und mit Christa Ludwig in den Mezzoliedern entstand ein Klassiker der Wunderlich- bzw. Mahler-Diskographie. Zum Ende seines Vertrages bei der … weiterlesen

Verstehen und verstanden werden

Verstehen und verstanden werden… gehört zum Rüstzeug eines jeden Menschen, der mittels Rede oder Präsentation überzeugen möchte. Verstehen können die Zuhörer/Innen Sie nur dann, wenn Ihre Stimme über eine ausreichende Lautstärke gebietet und die Worte sauber ausgesprochen werden. Das Tempo des Gesagten ist eine weitere wichtige Funktion, Wirkung zu erzielen: … weiterlesen

Der Moment vor dem ersten Wort

Der Moment vor dem ersten Wort …das ist ein eminent entscheidender Moment für den Klang Ihrer Stimme und damit Ihres ersten Eindrucks! Je bewusster Sie diesen Augenblick gestalten, desto souveräner gleiten Sie in Ihren Vortrag. Was ist nun das Entscheidende an diesem Moment? Vorstellungskraft! Mit der Vorstellung eines locker geweiteten Halses … weiterlesen

Haben Sie ein lockeres Kiefergelenk?

Haben Sie ein lockeres Kiefergelenk, wenn Sie sprechen? Sehr häufig treffe ich auf Menschen, die dazu neigen, den Unterkiefer fest zu halten bzw. anzuspannen. Oder nur ein ganz bisschen öffnen. Das ist für ein organisches Sprechen und eine saubere Artikulation eher schlecht. Meine Devise: Wer etwas sagen möchte, sollte vor … weiterlesen

Nicolai Gedda – die Posie der voix mixte

In der Oper „Les Pêcheurs de Perles“ singt Nadir in einer ceyloner Abendstimmung von seiner Erinnerung an eine Priesterin. Ihr Gesang war betörend, er verliebte sich. Gerade eben glaubte er den Klang dieser Stimme wiedergehört zu haben, verträumt gibt er sich seinem Liebestraum hin. Über einer die Exotik spiegelnden Begleitung … weiterlesen

Franz Crass – Balsambass

Franz Crass – Erinnerung zum 3. Todestag „Großer Herr, o starker König…“ waren die ersten mit dem unverkennbar männlich-warmen Klang gesungenen Worte, welche ich von ihm hörte. Und heute möchte ich sagen: Franz Crass ist ein „Großer Herr“ unter den Sängern geworden! Wunderbar zu hören an dieser ersten Arie des … weiterlesen